NEUMOND 17.01.2018

Durch die Dunkelheit zum Licht

Schon seit ein paar Tagen ist sie spürbar, die Energie des kommenden Neumonds. Wir sind gezwungen still zu halten, in die eigene Tiefe hinab zu sinken, unsere Schatten wahrzunehmen und anzusehen. All unsere ungeliebten Teile, all der Schmerz, der noch in unseren Zellen gespeichert ist, will gesehen sein. Die kristalline Struktur dieses Jahres, lässt uns eiskalt erschauern. Doch Gegenwehr ist zwecklos. Lass Dich hinuntersinken an die tiefste Stelle Deines dunklen Meeres. Dort wo das Licht von oben verschluckt wird von der schwarzen Magie Deiner eigenen Dunkelheit, dort lass Dich noch weiter sinken. Dieser Neumond zieht Dich nach unten und es hat keinen Sinn dagegenzuhalten. Denn er will Dich durch den tiefsten Punkt hindurchgleiten sehen, um Dich neu zu gebären. Es fühlt sich an, als würden wir auf RESET gebracht. Ein Nullpunkt ist in uns erreicht, wo fast gar nichts mehr möglich ist. Gib dem Stillstand, der Dunkelheit, Müdigkeit, Trauer, Erschöpfung nach, gestehe Dir Deine Schwächen ein, Deine Schatten und Deine Ohnmacht. Wenn Du Dich sinken lässt unter den dunkelsten Punkt in Deinem Leben, findest Du das wahre Licht in Dir!

 

MEDITATION ZUM NEUMOND

ATME TIEF IN DEINEN HERZENSRAUM, Sage laut: "Verbindung mit Mutter Erde herstellen!"  Dann stelle Dir vor, Du begibst Dich an einen See oder an das Meer. Traue Dich hineinzusteigen und unter Wasser zu tauchen. Lass Dich tiefer und tiefer sinken und spüre alles was in Dir aufsteigt. Atme Trauer, Wut, Angst - was auch immer in Dir aufkommt - aus und lass Dich mit jedem Atemzug tiefer und tiefer sinken. Um Dich herum wird es dunkel, schwarz und undurchsichtig. Spüre Deine Gefühle, die aus dem Unbewussten nach oben steigen und atme sie wieder aus. Lass Dich sinken, bis Du merkst, dass Du am tiefsten Punkt angekommen bist. Dann suche nach dem Tor in die neue Welt. Wenn es verschlossen ist, frage Dich was es braucht, um es zu öffnen. Wenn es geöffnet ist, tauche hinaus aus der Dunkelheit ins Licht.