Bedrängnis

Im Moment drängt uns das Leben in die Enge! Immer wieder können Situationen in Deinem Leben erscheinen, die Dich scheinbar bedrängen und beklemmen. Wir sind gefordert uns selbst zu befreien. Das fühlt sich mitunter dunkel, kämpferisch und einsam an. Öfters magst Du das Gefühl haben, einfach liegen zu bleiben. Das GANZE - was immer es auch ist - an Dir vorbeiziehen zu lassen und in einen tiefen Schlaf oder gar eine Ohnmacht fallen zu wollen. Es zerrt, zermürbt und ängstigt.

 

All das liegt unter der Oberfläche tief vergraben in der Dunkelheit. Was immer Du in Dir vergraben, eingemauert oder verdrängt hast will ans Licht. Es brodelt in Deinen Zellen, es bricht auf. Heuer sind die Gezeiten des Jahres noch mehr zu spüren als bisher. Die ersten Pflanzen zeigen sich bereits und genauso will das was in uns gekeimt ist sprießen und gedeihen. Meist ist es anders als erwartet. Die URKRAFT in uns steigt an. Die Säfte kommen aus der Tiefe der Erde an die harte Kruste. Sie beginnen nun das aufzubrechen, was noch immer nicht gesehen wurde. Und so sind wir alle gefordert uns unseren Themen hinzugeben. Überall da, wo wir uns selbst belügen, verleugnen oder ablehnen zeigt sich die Bedrängnis durch das Außen. Es geht darum Dir selbst und Deinen Anteilen RAUM zu geben auf eine Art und Weise, wie wir es noch nicht gewohnt sind. Es geht darum, Deinen Anteilen einen Platz in Dir zu gewähren. Sie anzuerkennen und anzunehmen. So vieles ist noch nicht im Reinen. Das spiegelt sich im Außen, auf der Erde wider. Wann beginnen wir endlich zu erkennen, dass wir selbst es sind, die uns die Luft zum Atmen nehmen?

 

www.schamanin-der-seele.at