Mond der Visionen!

Das Licht am Ende des Tunnels!

Am 02.03.2018 ist Vollmond. Für mich ist er der Mond der Visionen. Kein anderer Mond hat uns so sehr mit unseren Sehnsüchten und Wünschen verbunden, wie dieser erste Vollmond im März. Denn im März gibt es noch einen zweiten Vollmond am 31.03.2018. In dieser Zeitspanne haben wir die Möglichkeiten uns unserer Visionen ganz bewusst zu sein.

 

Was ist Dein großer Traum in diesem Leben und was in Dir erlaubt nicht es zum Leben zu erwecken? Die Energie ist schon zu spüren und es kann sich so etwas wie Lähmung breit machen in Dir, denn um zu den Visionen zu gelangen gilt es die Hindernisse aus dem Weg zu räumen. Alte gut bekannte Themen zeigen sich verstärkt und Deine Gefühlswelt kann Dich schon mal aus der Bahn werfen. Wir kennen die Themen nun wirklich schon in- und auswendig! Warum also müssen wir immer und immer wieder das Gleiche Schema durchlaufen?

 

Wir lösen Schicht für Schicht unserer alten Verletzungen und Traumata ab. Und nicht nur unsere eigenen, denn wir spüren mehr als wir glauben und transformieren mehr als wir für möglich halten. Vieles ist nicht unseres. Wenn Du zurück willst - dort wo es begonnen hat, bevor der Mensch sich von der Natur trennte - dann gilt es die Traumata aufzulösen. Für Dich und Dein Ahnensystem. Und wenn wir alle EINS sind - dann heilen wir genau damit die Erde und begleiten sie bei ihrem Aufstieg in eine höhere Dimension. Schäle Dich aus Deinen alten Häuten und erkenne das Licht am Ende des Tunnels. Dort wo Deine Visionen wahr werden. Du kannst Dir Deine persönliche Vision als goldene Sonne vorstellen und sie mit Deinem Atem langsam näher ziehen. Beachte jedoch, dass sie die dunklen Schichten durchbricht, die Du aufgebaut hast um Dein Inneres Licht zu schützen. All das was noch gesehen werden will, wird durchlichtet werden in der Verbindung zu der großen leuchtenden Sonne Deiner Vision. Gehe in kleinen Schritten und achte darauf was sich in Dir zeigt. Denn die Schatten Deiner Gedanken und Gefühle werden vorerst größer, je heller der Schein Deiner Vision auf Dich fällt.

 

Alte Verhaltensweisen, Gedanken- und Gefühlsmuster werden nun immer müder. Sie wollen nicht mehr aufrecht erhalten werden. Insofern kann Dein Körper sich manchmal unbeweglich, starr, lethargisch oder erschöpft anfühlen. Was immer es ist, das Du Dir wünschst! Die Zeit zwischen den beiden Vollmonden im März hilft Dir, Dir selbst der Hindernisse und Blockaden bewusst zu sein!

 

Gerne bin ich Deine Begleitung! Terminvereinbarungen bitte unter 0680 304 2 912