DUNKELNÄCHTE

Die Dunkelnächte oder auch Sperrnächte genannt, kommen langsam wieder zurück ins Bewusstsein der Menschen. Wie in den Runnächten stehen 12 Tage für 12 Monate. Die Dunkelnächte sind jedoch eine Rückschau auf das vergangene Jahr. Im Laufe des Jahres hat sich sicher einiges angesammelt. Lichtvolles wie Dunkles. Dinge, die ins neue Jahr mitgenommen oder losgelassen werden möchten.

 

DIE DUNKELNÄCHTE

08. auf 09. Dez. – Januar

09. auf 10. Dez. – Februar

10. auf 11. Dez. – März

11. auf 12. Dez. – April

12. auf 13. Dez. – Mai

13. auf 14. Dez. – Juni

14. auf 15. Dez. – Juli

15. auf 16. Dez. – August

16. auf 17. Dez. – September

17. auf 18. Dez. – Oktober

19. auf 20. Dez. – November

20. auf 21. Dez. – Dezember

 

Vielleicht gibt/gab es Ereignisse in den Monaten die den Feuern der Erde übergeben werden möchten, um sich zu nährendem Humus zu wandeln. Dinge, an denen man nicht mehr festhalten möchte oder die Du einfach hinter Dir lassen möchtest. 

 

 

Spüre in diesen Tagen ganz bewusst für Dich, welche dunklen Energien, Gedanken- und Gefühlsmuster sich zeigen, um in Liebe losgelassen zu werden. Ebenso kannst Du Dir die Zeit nehmen, um die lichtvollen Energien wahrzunehmen, die an diesem Tag über Dein bewusstes Sein manifestiert und/oder ins Neue Jahr mitgenommen werden möchten. 

 

Setze Dich bewusst abends in die Stille und nimm Dir ein paar Minuten Zeit, um das Dunkle wahrzunehmen. Schreibe die dunklen Gefühle, Gedanken, Ereignisse und Energien auf einen Zettel. (Beispiel: Tag 1 der Dunkelnächte 08.12.2020 abends)

 

Setze Dich bewusst unter Tags in die Stille und spüre die lichtvollen Energien, Gedanken- und Gefühlsmuster, die Du in das neue Jahr mitnehmen möchtest. Schreibe sie auf die andere Seite des Zettels. (Beispiel: Tag 1 der Dunkelnächte 09.12.2020 morgens)

 

Mache dies so, wie es sich für Dich stimmig und richtig anfühlt. Es gibt in diesem Fall nur eine Wahrheit und diese entspricht in erster Linie dem, was sich für Dich leicht und frei anfühlt. Wenn Du an einem der Tage das Gefühl hast, keinen Zettel schreiben zu müssen oder wenn es sich aufgrund verschiedener Abläufe nicht möglich ist, hat es seinen tiefen Sinn und soll so sein. Mache Dir also dabei bitte keinen Stress. 

 

Sammle die Zettel und verbrenne diese am 21.12.2020 zur Wintersonnenwende in einer feuerfesten Schale in dem Bewusstsein, dass das Dunkle in den Feuern der Erdenmitte sich in das dunkle, nährende Erdenreich wandeln kann, in dem die lichtvollen Samenkörner des letzten Jahres und der kommenden Runnächte keimen, wachsen und sich entwickeln dürfen. 

 

Die lichtvollen Energien der Zetteln werden durch das Verbrennen losgelassen und ohne Erwartung in die Erde gepflanzt, um frei und leicht nach dem Plan Deiner heilen, lichtvollen Quelle keimen und wachsen zu können.

 

Wenn Du möchtest, übergib die Asche der Erde in Deinem Garten oder bei einem Spaziergang in der Natur.

 

So bist Du optimal vorbereitet für die Runnächte 20/21