T RAUM 5

29.Dezember - 30. Dezember

Mai 2019 - CHAOS, NEBEL UND BLOCKADEN

Diese Raunacht forderte mich und bekam erst mit dem Abschluss ihren wahren Sinn. In der 5. Nacht kann es ganz schön rumpeln. Sie ist die größte Herausforderung in dieser Zeit und so ist es auch der Mai 2019. Sie kam mit Chaos, Nebel und als einzige Blockade. Ich schrieb den Text zigmal um, wusste kaum auszudrücken was ich spürte und fühlte mich total verloren.  Genauso kann es Dir in dieser Zeit gehen. Die Zahl 5 repräsentiert in diesem Jahr das Chaos par excellence und stellt Dir Deine selbst aufgebauten Barrieren, Hindernisse und Blockaden wie einen riesengroßen Berg direkt vor Deine Nase. Wahrscheinlich fällt es Dir schwer etwas zu erkennen. Du bist in dieser Nacht, sowie im Mai 2019 in den Nebeln Deines Geistes, Deiner Ahninnen und Ahnen gefangen. In dieser Zeit ist es besonders wichtig, ganz bei Deinem eigenen Licht zu verweilen und immer wieder in Deine eigene Mitte zu atmen. Schreibe Dir heute auf, was DU brauchst, um in Deiner eigenen Mitte zu bleiben. Du wirst es im Mai wirklich brauchen können!

Räuchere heute, um alle Energien aufzulösen, die Dich vernebeln, trüben oder aus Deiner Zentrierung bringen wollen.

Entzünde heute die weiße Kerze mit besonders viel Licht in Deinem Bewusstsein und Mitgefühl für Deine Ahninnen und Ahnen. Lass ihr Licht durch die dunklen Schichten Deines Energiekörpers fließen. Schicke besonders Deinen Ahnenreihen das Licht zurück bis zur Wurzel ihrer Entstehung. Mache Dir bewusst DU BIST DIE HEILUNG im Hier und Jetzt. Deine Ahnen in der Anderswelt können sich nur dann bewegen, wenn Du es ihnen mit Deinem BEWUSSTSEIN vermittelst. Visualisiere das Licht in der Reihe so lange, bis Du das Gefühl hast, dass sich alle Berge in Dir erlösen dürfen.

Mai 2019

Der Mai 2019 stockt. Er ist unklar, nebelig und diffus. Während die anderen Raunachtenergien nur so aus mir heraus flossen, war der Mai mein persönlicher Sargnagel. Ich weiß wirklich nicht mehr wie oft ich den Mai umgeschrieben, ausgebessert und neu erspürt habe. Normalerweise verbinden wir mit dem Mai frühlingshafte Energien, das Erblühen der Natur, das Feiern von Hochzeiten, Sonnenschein. So zeigt sich dieser Mai 2019 gar nicht. Er hat etwas von November, trüben Tagen, Nebeln und diffusem Licht in Form von Trübnissen. Nun ich muss es so nehmen wie es kommt. Ich bekomme kein klares Bild zum Mai. Mein Impuls dazu war, die Klarheit des Februars in den Mai einfließen zu lassen. In diesem Monat ist es sehr wichtig, Dich nicht von der diffusen Energie im Außen anstecken zu lassen. Eventuell braucht es großen Aufwand, ganz bei Dir zu bleiben und der Versuchung zu widerstehen sich von kollektiven Nebeln mitreißen zu lassen. Das Außen brodelt und in der Welt geht es höchstwahrscheinlich turbulent zu. Bleib bei Deiner KLARHEIT vom Februar. Kehre so oft es Dir möglich ist in das kristalline Schloss ein und reinige Dich täglich mit Salz oder Pflanzenwesen, die Dich ansprechen. Um diese Zeit bestmöglich zu überstehen leite ich Dich in der unten angeführten Videomeditation an, Deine helfenden Wesen und Spirits in den Mai zu holen. Du kannst aber auch die Februarmeditation, sowie alle anderen Mediationen dieser Raunachtbegleitung natürlich öfter wiederholen. Der MAI 2019 ist eine große Herausforderung, doch er beinhaltet gleichzeitig das unglaublich große Potential Deine Blockaden, Barrieren und Hindernisse wahrzunehmen und aufzulösen.